Deminimis Depesche: Fahrer gewinnen. Fahrer halten. Und vieles mehr - mit dem Förderprogramm des BAG Weiterbildung

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Deminimis-Interessierte,

natürlich sind Sie in erster Linie an der De-Minimis-Förderung des BAG interessiert. Wir möchten es dennoch nicht versäumen, die Möglichkeiten des vergangene Woche gestarteten Schwesterprogramms “Weiterbildung” des BAG in diesem Newsletter zu skizzieren und in der nächsten Ausgabe der Deminimis-Depesche das neue Förderprogramm des BAG für den Abbiegeassistenten (AAS).

Wir hatten ja bereits in unserer Deminimis-Depesche vom 6. Dezember das Förderprogramm BAG Weiterbildung behandelt: Wie Sie mit einem anderen Förderprogramm des BAG bis zu 2 Mio. Euro je Maßnahme abrufen: Weiterbildung

Das Förderprogramm Weiterbildung des BAG hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt: Viele Vorschläge von Unternehmen wurden in den Maßnahmenkatalog Weiterbildung eingearbeitet. Natürlich, obligatorische Maßnahmen wie insbesondere die Kosten für die Module gemäß BKrFQG, bleiben nicht förderfähig, obwohl Schulungen zu den gleichen Themenkomplexen gefördert werden. Dafür wurde aber gezielt im Bereich Fahrergewinnung und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in Deutschland überlegt und umgesetzt. Das fängt mit der Förderung von Deutschkursen an, geht über eine betriebswirtschaftlich optimale Fahrzeugdisposition und endet noch lange nicht bei geförderten Vorbereitungslehrgängen für die beschleunigte Grundqualifikation oder die externe Prüfung zum Berufskraftfahrer.

Übrigens: Wichtige Informationen zum Förderprogramm De-Minimis 2019 des BAG finden Sie unter dem vorgenannten Link. Die aktuellen De-Minimis 2019 Termine unter dem weiteren, vorgenannten Link.

Übrigens: Wichtige Informationen zum Förderprogramm De-Minimis 2019 des BAG finden Sie unter dem vorgenannten Link. Die aktuellen De-Minimis 2019 Termine unter dem weiteren, vorgenannten Link.

Insoweit macht es auch in 2019 Sinn, sich mit dem Förderprogramm Weiterbildung des BAG zu beschäftigen und dieses Angebot zum Wohle des eigenen Unternehmen zu nutzen.

Zum Preis von 12,90 Euro je Monat und LKW bieten wir einen unabhängigen und täglich kündbaren De-Minimis Fördermittelservice an. Enthalten ist hierin die gesamte De-Minimis-Fördermittelabwicklung sowie die Abwicklung des Programms Weiterbildung und Abbiegeassistent von der Antragstellung bis zur Kontrolle der Auszahlungen auf Ihr Konto. Sie selber füllen lediglich einmalig eine Checkliste und eine auf uns lautende Vollmacht aus – um alles andere kümmern wir uns. Informieren Sie sich hier über unseren Fördermittelservice oder nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf indem Sie auf diese Mail antworten. Wir freue uns auf Sie!

Deminimis-2019

Förderprogramm BAG Weiterbildung: Wer ist zuwendungsberechtigt? Wer kann einen Antrag für das Förderprogramm BAG Weiterbildung stellen?

Die Voraussetzungen, um einen Antrag auf die Fördermittel aus dem Förderprogramm BAG Weiterbildung zu stellen, entsprechen dem des Förderprogramms Deminimis des BAG. Zuwendungsberechtigt sind also alle Unternehmen, die

  1. zum Zeitpunkt der Antragstellung zum Förderprogramm BAG Weiterbildung Werkverkehr (siehe Definition Werkverkehr) betreiben oder über eine EU-Lizenz (siehe Definition EU-Lizenz) / Genehmigung (siehe Definition Genehmigung für den gewerblichen Güterverkehr) verfügen
  2. Halter oder Eigentümer (siehe Haltereigenschaft) von mindestens einem schweren Nutzfahrzeug (siehe Definition schweres Nutzfahrzeug) sind.

Insbesondere für verbundene Unternehmen gibt es hier, wie beim Antrag  für das Förderprogramm BAG Deminimis wieder einige Fallstricke. Wir empfehlen deshalb wie so oft unsere 9 Tipps um der nächsten De-Minimis Prüfung 🚔 des BAG in Ihren Geschäftsräumen entspannt entgegenzusehen sowie unsere Hinweisseite Risiko Deminimis-Antrag.

Wie hoch ist die Förderung im Programm BAG Weiterbildung?

Wie beim Förderprogramm BAG Deminimis ermittelt sich der sogenannte Zuwendungshöchstbetrag beim Förderprogramm BAG Weiterbildung aus dem Fördersatz je schwerem Nutzfahrzeug. Aber, im Gegensatz zum Förderprogramm BAG Deminimis unterscheidet das Förderprogramm BAG Weiterbildung nach der Betriebsgröße. Hierzu orientiert sich das Programm Weiterbildung an der “Definition der Kleinsunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)” der EU.

Interessant ist natürlich, wie viel Geld man tatsächlich erhält. Die Berechnung ist, im Gegensatz zum Fördermittel-Programm BAG Deminimis etwas komplexer. Sie beginnt mit der Eingruppierung nach Unternehmensgröße. Was viele nicht bedenken: Es werden nicht nur die reinen Schulungskosten bezahlt. Vielmehr gibt es zusätzlich einen Zuschuss von 12 Euro je Teilnehmer und Schulungsstunde (zu 45 Minuten) für den Arbeitsausfall, einen weiteren festen Betrag pro Schulungstag und Teilnehmer in Höhe von 30 Euro sowie bei internen Schulungen 35 Euro je Schulungsstunde für den Ausbilder. Der natürlich Beschäftigter des Unternehmens sein kann. Es kommt also einiges zusammen.

Kleinstunternehmen und Kleinunternehmen:

– beschäftigen weniger als 50 Mitarbeiter

– haben einen Jahresumsatz von bis zu 10 Millionen Euro bzw. eine Jahresbilanz von bis zu 2 Millionen Euro

– steht ein Fördersatz je schwerem Nutzfahrzeug für das Förderprogramm BAG Weiterbildung von bis zu 1.050 Euro zu

– steht eine Förderhöhe von bis zu 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten im Rahmen des Förderprogramm BAG Weiterbildung zu

Mittlere Unternehmen:

– beschäftigen zwischen 50 und 249 Mitarbeiter

– haben einen Jahresumsatz von bis zu 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro

– steht ein Fördersatz je schwerem Nutzfahrzeug für das Förderprogramm BAG Weiterbildung von bis zu 900 Euro zu

– steht eine Förderhöhe von bis zu 60 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten im Rahmen des Förderprogramm BAG Weiterbildung zu

Unternehmen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, sind weder Kleinstunternehmen, kleine Unternehmen noch mittlere Unternehmen (KMU). Ihnen steht ein Fördersatz je schwerem Nutzfahrzeug für das Förderprogramm BAG Weiterbildung von bis zu 750 Euro und eine Förderhöhe von bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten im Rahmen des Förderprogramm BAG Weiterbildung zu.

Der Zuwendungshöchstbetrag für das Förderprogramm BAG Weiterbildung wird dann berechnet, indem die Anzahl der schweren Nutzfahrzeuge mit dem Fördersatz multipliziert wird.

Ein Beispiel: Ein Transportunternehmen beschäftigt 14 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von 1,4 Millionen Euro. Es ist am Stichtag (siehe Stichtag Halterzulassung Deminimis-Förderprogramm des BAG) Halter von neun schweren Nutzfahrzeugen. Der bisherige Verkehrsleiter wird altersbedingt das Unternehmen verlassen, ein junger Industriekaufmann wird diese Aufgabe übernehmen damit das Unternehmen weiterhin gewerblichen Güterkraftverkehr durchführen darf. Hierzu benötigt er noch den Nachweis der Fachkunde, so daß er einen Vorbereitungslehrgang für die Prüfung besucht. Hierfür entstehen dem Unternehmen zuwendungsfähige Kosten in Höhe von 1.000 Euro.

Daraus folgt für die Berechnung der Förderung für das Programm BAG Weiterbildung:

1. Es handelt sich um ein kleines Unternehmen. Der Fördersatz je schwerem Nutzfahrzeug beträgt also 1.050 Euro.

  1. Der Zuwendungshöchstbetrag ergibt sich aus dem folgenden Produkt: Anzahl schwerer Nutzfahrzeuge mal 1.050 Euro. Somit: 9 x 1.050 = 9.450 Euro
  2. 70% der zuwendungsfähigen Kosten werden dem Unternehmen für den Vorbereitungslehrgang erstattet, also 700 Euro.
  3. Das Unternehmen kann weitere 9.450 Euro – 700 Euro = 8.750 Euro aus dem Förderprogramm BAG Weiterbildung abrufen.
Was wird im Rahmen des Förderprogramm BAG Weiterbildung gefördert?

Zunächst einmal: Mehr als Sie denken mögen! Der Maßnahmenkatalog für das Förderprogramm BAG Weiterbildung 2019 ist hier wiedergegeben.

Maßnahmenkatalog BAG Weiterbildung, Quelle: BAG Internetseite, Stand: 4.12.2018
Vorbereitungslehrgänge
Vorbereitungslehrgang auf die Grundqualifikation
  • Vorbereitungslehrgang zum Erwerb der fachlichen Eignung Güterkraftverkehr gem.
    Berufszugangsverordnung (GBZUgV), Verkehrsleiter
  • Vorbereitungslehrgang auf die externe Prüfung zum Berufskraftfahrer
Fahrsicherheit und Fahrökonomie
  • Wirtschaftliches Fahren (nicht BKrFQG)
  • Ladungssicherung (nicht BKrFQG)
  • Schadensprävention (nicht BKrFQG)
  • Fahrsicherheit (nicht BKrFQG)
  • BBS (Behaviour Based Safety: Schulung zur Verhaltensänderung zum Zwecke der Arbeitssicherheit)
  • Kurse zum Verhalten am Unfallort für Fahrerlaubnisinhaber
Allgemeine Kenntnisse im Güterkraftverkehr
  • Rechtliche Vorschriften im Güterkraftverkehr, Sozialvorschriften, Transportrecht, Arbeitsrecht, Zollrecht (nicht BKrFQG)
  • Fuhrparkdisposition: Fahrzeugdisposition und Fahrerdisposition
  • Fremdsprachen für Fahrer und Disponenten sowie Deutschkurse für nicht Deutsch-Muttersprachler
  • Kommunikations- und Verhaltenstraining für Fahrer und Disponenten (nicht BKrFQG)
Weiterbildungen für bestimmte Transportarten
  • Möbel-/Umzugsgutbeförderung: Schulungen zu Hebe- und Tragetechniken sowie zum Verpacken
  • Schwergutbeförderungen: CAD-Schulung (nur, wenn Schulung nicht im Rahmen des Erwerbs der Software erfolgt)
Weiterführende berufliche Qualifikationen im Güterkraftverkehr
  • Fortbildung zum geprüften Verkehrsfachwirt
  • Fortbildung zum geprüften Fachwirt für Güterverkehr und Logistik
  • Geprüfter Betriebswirt mit der Fachrichtung Logistik
  • Geprüfter Logistikmeister
  • Geprüfter Kraftverkehrsmeister
  • Vorbereitungskurs zur Ausbildereignungsprüfung nach Ausbildereignungsverordnung (AEVO)
Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) in Verbindung mit der Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV)
  • Praktische Übungen auf einem besonderen Gelände im Rahmen eines Fahrertrainings oder in einem leistungsfähigen Simulator nach § 5 BKrFQG in Verbindung mit § 4 Absatz 2 Satz 2 BKrFQV
  • Praktische Fahrertrainings im öffentlichen Verkehrsraum zum wirtschaftlichen Fahren
    (z. B. energiesparende Fahrweise) gem. BKrFQG

Haben Sie weitere Fragen zu den Themen dieses Newsletters oder zur De-Minimis-Förderung des BAG oder unserem Fördermittelservice ab 12,90 Euro? Antworten Sie gerne und jederzeit auf diese eMail! Mehr zu unserem Dienstleistungsangebot für Ihr Unternehmen finden Sie darüber hinaus auf unserer Internetseite:
Digitalisierung in der Logistik
Transportunternehmen oder Spedition gründen
Planrechnungen und externes Controlling für Speditionen und Transportunternehmen
Restrukturierung und Sanierung von Transportunternehmen und Speditionen in der Krise
Businessplan für Transportunternehmen und Spedition

Bis dahin verbleibe ich
mit den besten Grüßen aus Köln

Ihr

Daniel M. Giel
Diplom-Kaufmann Diplom-Volkswirt
Geschäftsführer der abagonia GmbH – Die Speditionsexperten

Die Angaben der Deminimis-Depesche erfolgen nach besten Wissen und Gewissen – jedoch ohne jede Gewähr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.