Deminimis Depesche: Fahrersitze: Welche fördert Deminimis? Und was hat die Rentenkasse damit zu tun?

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Deminimis-Interessierte,

wenn man mir mit Hinweisen auf die gute, alte Zeit etwas aufzeigen möchte, antworte ich gerne mit Hinweisen auf den Zahnarzt. Und seine Behandlung in der “guten alten Zeit”. Nicht direkt, dafür dauerhaft schmerzhaft ist auch die Bestuhlung von LKW in der guten, alten Zeit gewesen. Damals, als die Lenkzeit von acht Stunden für viele eher eine unverbindliche Empfehlung war. Unsere heutige Deminimis-Depesche beschäftigt sich deshalb mit der Förderung von Fahrer-Sitzen mit Deminimis-Fördermitteln, einerseits. Und andererseits mit Fahrersitzen auf Attest und dem Zusammenhang mit dem De-Minimis-Fördermittelprogramm des BAG.

Übrigens: Wichtige Informationen zum Förderprogramm De-Minimis 2019 des BAG finden Sie unter dem vorgenannten Link. Die aktuellen De-Minimis 2019 Termine unter dem weiteren, vorgenannten Link.

Warum gute LKW-Fahrersitze gut für Ihr Unternehmen sind

Das stundenlange Sitzen, bis zu 2.000 Stunden im Jahr, auf einfachen Fahrer- und Beifahrersitzen ist für die Rücken unserer Fahrer eine Katastrophe. Die Speditionsexperten, unsere Unternehmensberatung, stehen sicherlich nicht im Verdacht, deswegen direkt nach Arbeitsschutzgesetzen, Verringerung der Lenkzeit oder gar der Gewerkschaft rufen. Bei uns steht immer Ihr (Transport-)Unternehmen und Ihre Spedition im Mittelpunkt. Also nähern wir uns der Thematik betriebswirtschaftlich: Zwei Drittel der Kosten in einem Transportunternehmen entfallen auf Personalkosten und Fahrzeugkosten. Beide Kostenarten sind fix. Ist Ihr Fahrer krank, reduzieren sich, zumindest in den ersten sechs Wochen, lediglich die variablen zurechenbaren variablen Kosten für Maut, Diesel und AdBlue. (Beschäftigen Sie sich mit der Frage, ab wann Sie mit Ihren LKW Geld verdienen? Dann empfehle ich Ihnen unser “Handbuch Tourenkalkulation: Fahrzeuge in kleinen und mittleren Unternehmen gewinnbringend disponieren. Ab sofort!” (sponsored Link).

 

Kennen Sie schon unser De-Minimis 2019 Handbuch mit über 350 Anregungen für förderfähige Maßnahmen in der Deminimis Förderperiode 2019? Sie erhalten es im Buchhandel oder auch direkt bei amazon (sponsored Link: Das De-Minimis 2019 Handbuch)

Ihr Fahrer sollte also schon aus rein egoistischen Gründen und zu Ihrem Vorteil als Unternehmer möglichst nicht krank werden und wenn möglich (mit Freude) bis zu seiner Rente LKW fahren. Am besten noch schadenfrei, aber dazu kommen wir in einer späteren Deminimis-Depesche. Ein häufiger Krankheitsgrund unter LKW-Fahrern sind Rückenleiden. Die gesetzlichen Ruhezeiten dürften einem Fahrer grundsätzlich während der Schichtzeit wenig Möglichkeit geben seinen Rücken zu erholen. Und nachdem bedauerlicherweise irgendjemand in der Politik vergessen hat, die richtigen Schlüsse zwischen Wirtschaftswachstum, Verkehr und Autobahnparkplätzen zu ziehen, dürfen wir bezweifeln, daß sich Ihre Mitarbeiter nach Feierabend auf den völlig überfüllten Parkplätzen sportlicher Betätigung hingeben. Aber Sie als (vorausschauender) Unternehmer können in diesem Punkt dem Krankenstand aktiv entgegenwirken: Mit guten Fahrersitzen die die Rücken Ihrer Fahrer schonen und damit die krankheitsbedingten Ausfälle durch Rückenleiden spürbar senken können!

Zum Preis von 12,90 Euro je Monat und LKW bieten wir einen unabhängigen und täglich kündbaren De-Minimis Fördermittelservice an. Enthalten ist hierin die gesamte De-Minimis-Fördermittelabwicklung sowie die Abwicklung des Programms Weiterbildung und Abbiegeassistent von der Antragstellung bis zur Kontrolle der Auszahlungen auf Ihr Konto. Sie selber füllen lediglich einmalig eine Checkliste und eine auf uns lautende Vollmacht aus – um alles andere kümmern wir uns. Informieren Sie sich hier über unseren Fördermittelservice oder nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf indem Sie auf diese Mail antworten. Wir freue uns auf Sie!

Deminimis-2019

Welche LKW Fahrersitze sind über das Deminimis-Förderprogramm förderfähig?

Grundsätzlich: Nicht jeder Fahrersitz ist förderfähig. Auch nicht, wenn Ihr LKW-Fahrersitz-Händler das im Verkaufsgespräch anders sieht. Damit Sie einen Zuschuss für den LKW-Fahrersitz über das De-Minimis-Förderprogramm des BAG beantragen können, muss er den Kriterien des Programms entsprechen. Dazu muss er in erster Linie das Merkmal ergonomischer LKW-Fahrersitz aufweisen, und das nachweisbar.

In der Grundausstattung heutiger LKW und Zugmaschinen sind viele Fahrer- und Beifahrersitze bereits ergonomisch. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, daß jeder Fahrer ganz individuell verschiedene Fahrersitze bevorzugt. Wenn Ihre Fahrer auf festen Fahrzeugen sitzen, empfehle ich deshalb auch den Fahrer aktiv in die Auswahl einzubeziehen und über den Tellerrand des LKW-Verkäufers hinwegzuschauen. Halten Sie sich immer die Personalkosten und die eines stehenden LKWs vor Augen wenn Sie das erste Mal mit den Anschaffungskosten guter Fahrersitze konfrontiert werden. Stehen Sie also vor der Anschaffung von Fahrzeugen, beziehen Sie doch Ihre Fahrer einmal in die Auswahl der Ausstattung mit ein. Und gerade beim Fahrzeugkauf achten Sie darauf, daß Sie nicht nur den vermeintlichen Mehrpreis für einen ergonomischen Fahrersitz im De-Minimis-Verwendungsnachweis berücksichtigen den Ihr Verkäufer Ihnen unter der Überschrift “förderfähiger Ausstattungsmerkmale” als Ausdruck in die Hand drückt, sondern den tatsächlich auf die Anschaffungskosten des Fahrzeugs entfallenden Kosten. Hier kommt schnell ein vierstelliger Betrag zusammen, auf den Sie andernfalls verzichten würden. (Lesen Sie hier, wie Sie beim Fahrzeugkauf mithilfe von De-Minimis-Fördermitteln alles richtig machen.)

Kennen Sie schon unser De-Minimis 2019 Handbuch mit über 350 Anregungen für förderfähige Maßnahmen in der Deminimis Förderperiode 2019? Sie erhalten es im Buchhandel oder auch direkt bei amazon (sponsored Link: Das De-Minimis 2019 Handbuch)

Neben den reinen Anschaffungskosten eines ergonomischen LKW-Fahrersitzes bezuschust das BAG im Rahmen des De-Minimis Förderprogramms aber auch:

  • Miete von ergonomischen LKW-Fahrersitzen, bspw. im Rahmen der Miete von LKW und Sattelzugmaschinen
  • Leasing von ergonimischen LKW-Fahrersitzen, analog zur Miete von Fahrzeugen
  • die Kosten für die Reparatur eines ergonomischen Fahrersitzes.

Die Förderhöhe beträgt im De-Minimis Fördermittelprogramm für ergonomische LKW-Fahrersitze 80% der Nettoanschaffungskosten beziehungsweise der drei vorgenannten Kostenarten.

Fahrersitz auf Attest

Nun gibt es aber auch die Fälle, in dem ein Fahrer vielleicht von einem anderen Unternehmen zu Ihnen wechselt. Das andere Unternehmen hat seine LKW mit einer Art Schemel bestuhlt, Ihr neuer Mitarbeiter hat deshalb ein Rückenleiden. Bekommt er von seinem Orthopäden nun ein Rezept beziehungsweise ein Attest, in dem das Sitzen auf einem orthopädischen LKW-Fahrersitz mindestens dringend angeraten wird, kommt eine Bezuschussung oder Kostenübernahme über andere Kostenträger in Frage. Ein orthopädischer Fahrzeugsitz findet sich nämlich in der Kraftfahrzeughilfeverordnung des Sozialgesetzbuches. Ansprechpartner für diese Bezuschussung oder Kostenübernahme orthopädischer Fahrzeugsitze sind

  • Deutsche Rentenversicherung Bund
  • Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Hauptfürsorgestellen
  • Berufsgenossenschaften

(Eine Kostenübernahme des Fahrersitzes durch die Krankenkasse ist in der Regel übrigens ausgeschlossen.)

De-Minimis: Keine Kofinanzierung! Keine Doppelförderung! für LKW Fahrersitze

Nun liegt es im Bereich des denkbaren, den orthopädischen Fahrersitz sowohl von einem der oben genannten Kostenträger als auch über das De-Minimis Fördermittelprogramm zu finanzieren um dann insgesamt 100% der entstehenden Anschaffungskosten ersetzt zu bekommen. Zum einen steht aber in jedem De-Minimis Zuwendungsbescheid (zurecht!) das Verbot einer Kofinanzierung oder gar Doppelfinanzierung. Zum anderen fördert das Deminimis-Programm aber ausdrücklich ergonomische Sitze, die der Gestaltung des Fahrerarbeitsplatzes dienen (Lesen Sie auch hier: Deminimis Maßnahmenkatalog – Was fördert Deminimis?). Die Deminimis-Maßnahme “Anschaffung eines ergonomischen Fahrersitzes” darf nicht verwechselt werden mit Maßnahmen, die wegen einer ärztlichen Diagnose attestiert beziehungsweise verschrieben wurden. Orthopädisch verordnete Fahrersitze dienen somit nicht dem Ziel des De-Minimis-Förderprogramms und sind in diesem deshalb nicht förderfähig.

(An dieser Stelle übrigens ein riesiges Dankeschön an Frau A. vom BAG, die sich auf unsere Bitte mit diesem Thema und der Fahrergesundheit ausführlich auseinandergesetzt hat und die Möglichkeiten und rechtlichen Rahmenbedingungen zur Finanzierung der Fahrersitze, auch jenseits von De-Minimis, im Sinne der Unternehmer und Fahrer aufgezeigt hat.)

Wie hoch die Förderung eines orthopädischen Sitzes ausfällt ist damit von der Entscheidung des zuständigen Kostenträgers abhängig.

Beachten Sie, daß eine mögliche, auch unbewusste Doppelförderung eine subventionserhebliche Tatsache sein kann, die nach Strafgesetzbuch geahndet werden könnte. Halten Sie sich exakt an die Vorgaben des BAG. Lassen Sie sich inbesondere die Vorgaben des BAG für einen LKW-Fahrersitz auch durch Ihren Händler bestätigen – oder, sofern Sie unseren De-Minimis-Fördermittelservice in Anspruch nehmen, vorab durch uns prüfen. (Lesen Sie auch hier: Risiko Deminimis)

Haben Sie weitere Fragen zu den Themen dieses Newsletters oder zur De-Minimis-Förderung des BAG oder unserem Fördermittelservice ab 12,90 Euro? Antworten Sie gerne und jederzeit auf diese eMail! Mehr zu unserem Dienstleistungsangebot für Ihr Unternehmen finden Sie darüber hinaus auf unserer Internetseite:
Digitalisierung in der Logistik
Transportunternehmen oder Spedition gründen
Planrechnungen und externes Controlling für Speditionen und Transportunternehmen
Restrukturierung und Sanierung von Transportunternehmen und Speditionen in der Krise
Businessplan für Transportunternehmen und Spedition

Bis dahin verbleibe ich
mit den besten Grüßen aus Köln

Ihr

Daniel M. Giel
Diplom-Kaufmann Diplom-Volkswirt
Geschäftsführer der abagonia GmbH – Die Speditionsexperten

Die Angaben der Deminimis-Depesche erfolgen nach besten Wissen und Gewissen – jedoch ohne jede Gewähr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.