Deminimis: Umrüstung von Diesel-Antrieb auf...

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Deminimis-Interessierte,

Elon Musk, der vor wenigen Wochen ein Automodell samt lebensgroßen Fahrerabbild in die Erdumlaufbahn geschossen hat, peilt für das kommende Jahr eine Revolution auf den Straßen dieser Welt an. Dann soll der neue vollelektrische Tesla Semi Truck auf den Markt kommen: Sauberer, sicherer, kostengünstiger und schneller, als alle LKW, die derzeit so unterwegs sind.

Im Hinblick auf mögliche Dieselfahrverbote in deutschen Innenstädten könnte die Überlegung zum Elektro-LKW durchaus sinnvoll sein. Aber zum einen muss es gar kein neuer LKW sein und zum anderen gibt es auch gute bis sehr gute Alternativen zum Elektroantrieb. Das Bundesamt für Güterverkehr fördert seit Ende Februar im Rahmen des Deminimis-Fördermittelprogramms deshalb, neben der bereits bekannten Förderung einer Umrüstung von Diesel auf Elektroantrieb, auch die Umrüstung von Diesel-LKW auf

– Diesel-Hybrid

– Plug-In Diesel-Hybrid (PHEV)

– Erdgas (CNG)

– Flüssiggas (LNG)

– Autogas (LPG).

LPG steht übrigens für Liquefied Petroleum Gas und ist inzwischen eine etablierte Technologie im PKW-Bereich. Autogas verbrennt deutlich sauberer als Benzin oder Diesel – ohne Ruß. Gegenüber einem Diesel stößt ein mit Autogas betriebenes Fahrzeug rund 95% weniger Stickoxide aus, so daß eventuelle Fahrverbote aufgrund dieser Emissionen nicht mehr zu befürchten sein sollten. (Wobei die Abgaseinstufung auch nach einer Umrüstung die gleiche bleibt.) Alleine in Deutschland gibt es rund 6.700 Zapfsäulen für LPG, ein LKW wird also nicht mangels Gas liegenbleiben.

Nun kann man Benzinmotoren relativ einfach umrüsten, einen Selbstzünder mit Gas zu betreiben ist allerdings etwas ganz anderes – und kostet bei der Umrüstung auch erheblich mehr, es wird zuletzt ein Gemisch aus Diesel und LPG verbrannt. Es gibt jedoch auch Anbieter, die beispielsweise eine Vollumrüstung auf Erdgas anbieten, ohne Hinzuziehung von Diesel. Und wir so oft im Transportbereich: Die Auslastung macht es. Die Umrüstung lohnt sich – finanziell – bei hohen Kilometerleistungen ganz besonders.

In jedem Fall: Ein Dieselmotor ist für viele Jahre konstruiert. Die vormals magischen Grenzen von 1 Million Kilometer Laufleistung werden bei einigen Marken seit Jahren deutlich und problemlos überschritten. Warum also einen gut funktionierenden LKW ausmustern, wenn man ihn dank Deminimis-Fördermitteln noch etliche Jahre auch in Innenstädten einsetzen kann?

Werfen wir einen Blick auf die Details: Wie (fast) immer gilt die Fördergrenze von 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben. Der LKW, den Sie umrüsten wollen, muss sich im Zeitpunkt der Antragstellung für die aktuelle Deminimis-Förderperiode bereits im Bestand Ihres Unternehmens befinden. Gefördert wird im Rahmen der Deminimis-Förderung dann praktisch alles: Die Aufwendungen für die Anschaffung eines entsprechenden Motors ebenso wie der Umbau und alle zugehörigen Um- und Einbaukosten, also die Montagekosten.

Sofern Sie unseren jederzeit kündbaren, unabhängigen Fördermittelservice für 12,90 Euro/Monat je schwerem Nutzfahrzeug nutzen, senden Sie uns einfach Ihre Rechnungen über die Umrüstungskosten oder neu abgeschlossene Leasing- oder Mietverträge solcher Fahrzeuge. Sammeln Sie keine Belege, wir reichen alles sofort ein damit Sie so schnell wie möglich die Auszahlungen auf Ihrem Konto haben. Kleinvieh macht auch Mist.

Weitere und darüber hinausgehenden Informationen zu der Deminimis-Förderung finden Sie auf www.deminimis.info

Haben Sie Interesse an unserem Fördermittelservice, antworten Sie gerne jederzeit auf diese eMail.

Weitere Informationen zu den Themen Finanzierung, Externes Controlling, Gründung, Optimierung, Frachtpreise, Businesspläne (u.v.a.m.) für Transportunternehmen und Speditionen finden Sie auf unserer Internetseite der SPEDITIONSEXPERTEN: www.speditionsexperten.de

Bei allen  Fragen wenden Sie sich gerne und jederzeit an mich! Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue Woche und verbleibe

mit den besten Grüßen aus Köln

Ihr

Daniel M. Giel
Diplom-Kaufmann Diplom-Volkswirt
Geschäftsführer der abagonia GmbH – Die Speditionsexperten

 

Die Angaben der Deminimis-Depesche erfolgen nach besten Wissen und Gewissen – jedoch ohne jede Gewähr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.